Jugendstil Treppen von markiewicz – Kunsthandwerk in Formvollendung

Der Jugendstil war um die Jahrhundertwende vom 19. zum 20. Jahrhundert populär und prägte in Deutschland von 1880 bis 1914 sowohl die Kunst als auch die Architektur. Im Ausland kennt man den Jugendstil auch unter dem Begriff Art Nouveau. Noch heute erfreuen sich Antiquitäten und dekorative Einrichtungsgegenstände wie Treppen mit Verzierungen im Jugendstil großer Beliebtheit.

Die Jugendstil Treppen von markiewicz sind anspruchsvolle, handwerkliche Meisterleistungen in Formvollendung. Unsere Bogentreppen mit handgeschnitzten Jugendstilgeländern oder geschmiedeten Jugendstilornamenten fanden bereits bei vielen Privatinvestoren und Architekturbüros in den Metropolen Berlin, Stuttgart, Warschau oder Pune in Indien große Anerkennung. Mit Stolz blicken wir auf die realisierten Jugendstilprojekte zurück und freuen uns auf die künftigen Bauvorhaben sowie noch größere künstlerische Herausforderungen.

Die Architektur des Jugendstils

Im Jugendstil wurde die Architektur von den Materialien Holz, Stahl und Glas bestimmt, die allesamt eng mit der zunehmenden Industrialisierung in Europa verbunden waren. Die hierdurch gegebenen Ausdrucksmöglichkeiten der Treppenbau-Architektur waren schier unbegrenzt. Hauptbestandteil beim Bau von Treppenhäusern blieben aber immer noch Sandstein oder Holz, da diese Materialien sehr widerstandsfähig und dennoch plastisch sind. Der Vorteil, die verwendeten Materialien einfach formen und verarbeiten zu können, war ein sehr wichtiger Aspekt, den man sich für die aufwendigen Verzierungen zugute machte. Die geschnitzten, geschwungenen oder organischen Formen vieler Treppenhäuser sowie die blumigen, geschmiedeten Ornamente diverser Treppengeländer zeugen noch heute davon.

Im Jugendstil sahen die Architekten das Gebäude als ein Ganzes und forderten die Funktionalität. Grundgedanke war, dass man bereits an der Fassade sah, wie dieses Gebäude von innen aufgeteilt und künstlerisch geschmückt war. Die Fassaden sollten nicht länger symmetrisch und von axialen Aufteilungen bestimmt werden, sondern einer aus dem Grundriss entwickelten Raumvorstellung folgen dürfen.

Doch auch bei den Architekten im Jugendstil gab es große Unterschiede. So war Antoni Gaudí zum Beispiel sehr verspielt in seinem Design, wohingegen Joseph Maria Olbrich eher ein Vertreter der schlichteren Architektur war. Generell wird im Jugendstil aber keine noch so kleine Dekoration / Verzierung dem Zufall überlassen. Absolute Perfektion in der Planung und Ausführung waren beherrschend für die Architekten der Epoche des Jugendstils.

Jugendstil Treppen für einen königlichen Auftritt

Wie gemacht für einen königlichen Auftritt sind unsere Treppen im Jugendstil. Das Feuer knistert im Kamin und die Flamen spiegeln sich in den Ornamenten des kunstschmiedeeisernen oder Messinggeländers.

Bei den Sondermodellen unserer Jugendstil Treppen können Sie auf handwerkliches Know-how sowie exklusive Materialien vertrauen. Sie strahlen gleichzeitig Pracht und Wärme aus. Dies erreichen wir durch die Verarbeitung verschiedener exotischer und exklusiver Holzarten wie zum Beispiel Sapelli, Amazakoue, Bubinga, Nußbaum oder Teak. Der dunkle Farbton der edlen Laubhölzer stellt die Stiltreppen majestätisch in Szene und wird vom Dukatengold patinierten Jugendstil-Geländer repräsentativ eingerahmt.

Dem Wahren, Schönen, Nachhaltigen

Im Original: "Dem Wahren, Schönen, Guten" – Goethe nannte diese drei Worte noch problemlos in einem Atemzug und meinte es auch so. Anzustreben war das zugleich Wahre, Schöne und Gute, um zu einer höheren Qualität zu gelangen.

In unserer auf Effizienz getrimmten, grenzenlosen, digitalisierten Welt definieren wir gut längst als schnell und günstig. Über Schönheit will man nicht mehr streiten und das Wahre nicht mehr erhoffen.

Doch es gibt auch Architekten, Designer und Produzenten, die sich leidenschaftlich gegen diesen Trend stellen. Es werden neue Qualitäten entwickelt, die zunehmend mit wiederentdecktem Handwerk verwirklicht werden. Diese neue Philosophie des Zusammenspiels von nachhaltigen Materialien und uralter Handwerkskunst des Jugendstils zeigt, dass die Idee der klassizistischen Weltanschauung bis heute ihre Anziehungskraft nicht verloren hat.

Das wir auf dem Weg zu einer erstrebenswerten Balance sind, zeigt auch der Firmengründer, Karol Markiewicz auf. Er hat für uns die Sehnsucht nach wesentlichen Werten und echten Produkten genauer betrachtet. Denn sie sind Sinnbilder der Beständigkeit, in der Design, Handwerk, Kunst und Kultur zu fantastischen Perspektiven verschmelzen.

Die Firma markiewicz zeigt außerdem auf, wie sich das Kunsthandwerk im stilvollen Treppenbau entwickelt hat, welche Auswirkungen zu sehen sind und welchen Mehrwert traditionelles Handwerk für unsere Designer, Architekten, Einrichter und schlussendlich für die Bauherren hat.

markiewicz offeriert Ihnen moderne Holztreppe, exklusive Stiltreppe im Jugendstil, organische Treppe, exklusive Treppe in Art Deco, luxuriöse Bogentreppe, moderne Designtreppe, exklusive Faltwerktreppe, puristische Kragarmtreppe und Kragstufentreppe, exklusive Treppengeländer aus Glas, Holz und Schmiedeeisen, exklusive Holzdielen, Schlossdielen und Massivholztüren.

Zurück nach oben

Hinweis zu Cookies

Wir möchten Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.

Fortfahren Datenschutz